Bei der Treppenplanung an alles denken - Treppen ABC mit vielen Checklisten

  • von
    Treppenmeister GmbH
  • Treppentechnik
  • Treppen Wissen

(pr-jaeger) Treppen zu bauen ist eine Kunst für sich. Sie sollen sicher, bequem zu begehen und langlebig sein, allen gesetzlichen Anforderungen entsprechen und idealerweise ein architektonisches Highlight bilden.

„Oft liegen die maßgeblichen Unterschiede dabei im Detail“, sagt Thomas Köcher, Geschäftsführer von Treppenmeister. Die führende Treppenmarke im deutschsprachigen Raum stellt deswegen einen Online-Ratgeber „Treppen-ABC“ bereit, auf dem sich Bauherren, Renovierer und Handwerker umfassend informieren können, worauf es beim Treppenbau ankommt.

Zentrales Element sind Checklisten wie „Augen auf beim Treppenkauf“. Sie beinhalten wichtige Kriterien, die Planer und Bauherren im Auge behalten sollten. Dazu zählen Grundriss, Geschosshöhe, Auftrittfläche, Gestaltung und Holzarten.

Hinzu kommen Aspekte, an die Laien zunächst oft nicht denken, wie Schallschutz und Kindersicherheit. Ergänzend gibt es noch weitere Checklisten, in denen es um spezielle Themen wie Renovieren oder Treppenmaße geht.

Man erfährt, was Fachbegriffe wie „Treppenauge“ bedeuten, wie eine viertelgewendelte Treppe aussieht und was das System Bucher von einer Wangentreppe unterscheidet. Auf der Website werden gestalterische Möglichkeiten vorgestellt und technische Fragen erklärt. „Mit dem Treppen-ABC wollen wir Interessierten ein neutrales Kompendium an die Hand geben, mit dem sie sicher sein können, bei der Planung keinen wichtigen Aspekt zu vergessen“, so Köcher.

Wer den Ratgeber lieber in Ruhe durchblättern möchte, kann das Treppen-ABC auch kostenlos in gedruckter Form anfordern. Dazu einfach den roten „Ratgeber“-Button am rechten Bildrand anklicken, dann poppt sofort ein Fenster mit dem Bestellformular auf: www.treppen-abc.com.

 

Pressekontakt: JÄGER Management | Kettelerstraße 31 | 97222 Rimpar | E-Mail: mail@pr-jaeger.de

Zurück