MetallArt - Skulpturale Designtreppe im Steelcase Learning und Innovation Centers in München

  • von
    MetallArt Treppen GmbH
  • Treppen Innovation
  • Treppen Wissen

Im Steelcase Learning + Innovation Centers in München geben bodentiefe Fenster den Blick auf das Kernelement des Eingangsbereichs frei: eine skulpturale Designtreppe mit brüstungshohen Kastenwangen und Glasgeländer von MetallArt.  

Der international tätige Möbelhersteller Steelcase eröffnete Ende 2017 sein erstes Learning + Innovation Center (LINC) in Europa. Hier sollen Informationsfluss, Entscheidungsprozesse und somit auch die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter mittels der entsprechend optimierten Arbeitsumgebung verbessert werden.

Auf einer Fläche von 14.400 m² sind rund 240 Mitarbeiter aus 25 Ländern beschäftigt.   Die Laufbreite der modern gestalteten, gewendelten Designtreppe verjüngt sich über 17 Steigungen vom Antritt (ca. 2.350 mm) nach oben zum Austritt (ca. 1.500 mm).

Die beidseitig trittverdeckenden Kastenwangen verlaufen ebenfalls konisch (vertikal) mit einer Höhe von 1.000 mm am Antritt bis auf ca. 300 mm über OK FFB des Brücken-/Podestbelages.

Die Außenwange der Treppenskulptur wurde von den MetallArt-Experten mit einem zusätzlichen Stahlrohrpfeiler unten abgestützt und an der vorhandenen runden Betonstütze befestigt.   Durch das in Weißglas (im Grünstich minimiertes, oxydarmes Glas) ausgeführte Ganzglasgeländer, das auf die Kastenwangen aufgesetzt wurde, fügt sich die Designtreppe optimal in die lichtdurchflutete Raumumgebung des Foyers ein. Auf die beidseitig der eleganten Treppe angebrachten VSG-Scheiben wurde ein Edelstahl-U-Profil als Handlauf aufgesetzt.

An der Innenwange der Treppenanlage dient ein Stahlrundrohr mit einem Durchmesser von 42 mm als Handlauf.   Für die statisch tragende, glattflächige Untersichtsverkleidung schweißte MetallArt entsprechend dem Treppenverlauf zwischen die Wangen auf der Unterseite exakt geformte Stahlbleche bündig ein.   MetallArt fertigte direkt am Austritt der Designtreppe eine Brücke, die wie die Trittstufenkonstruktion als kombinierte Faltwerk-Kastenstufen aus ca. 5-6mm starkem Stahlblech ausgeführt wurde. Allerdings wurden zusätzlich unterseitige Querrippen und Stahlprofile zwischen den Treppenwangen eingeschweißt.

Das Glasgeländer aus VSG-Scheiben hat hier eine einheitliche Glashöhe sowie ebenfalls einen aufgesetzten Edelstahlhandlauf.   Für die Treppenanlage und das Glasgeländer berechnete MetallArt eine prüffähige Statik.   Über die bereits genannten Positionen hinaus fertigte das Unternehmen eine Sägezahntreppe, ein geradläufiges Ganzglas-Galeriegeländer, eine Gitterrost-Wangentreppe sowie eine Wangentreppe mit Staketen-Treppengeländer.

Über MetallArt

Die MetallArt Treppen GmbH mit Sitz in Salach gehört mit über 140 hochqualifizierten Mitarbeitern zu den führenden Treppenbauunternehmen bundesweit und international. Seit über 90 Jahren verbindet das Unternehmen Handwerk mit edlem Design – unterstützt durch modernste Fertigungstechnologien. Mit frischen 


Ideen und vollem Einsatz für die Gestaltung und Ausführung der Projekte ist MetallArt Vorreiter für innovative Treppenkonstruktionen.

Zurück