Tilo Hauck

Treppen BLOG

Gerne beantworte ich Ihre Fragen

 
Tilo Hauck 
Zimmermeister & Fachredakteur

Columbus Treppen GmbH | Wärmedämmblock an Bodentreppe beschleunigt luftdichten Einbau

Columbus Treppen GmbH

 

Dämmung der obersten Geschossdecke gemäß EnEV

Ohne Schäumen und Kleben: Wärmedämmblock an Bodentreppe beschleunigt luftdichten Einbau.

Schmaler Einstieg erforderte Treppe nach Maß

Laut der geltenden EnEV müssen „Eigentümer von Wohngebäuden dafür sorgen, dass der Wärmedurchgangskoeffizient der obersten Geschossdecke 0,24 Watt/(m2 K) nicht überschreitet“. Gerade privaten Hausherren ist dies nicht immer bekannt – so auch einem Kunden der Dachreiter GmbH. Bei einer Reparatur bemerkten die Monteure, dass die Bodentreppe nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprach. Daraufhin wurde Dachreiter mit der Umsetzung einer Verordnungs-konformen Geschossdämmung inklusive neuer Treppe beauftragt. Aufgrund des vom Standard abweichenden Einstiegs von 58 x 112 cm und 36 cm Kastenhöhe kam dabei die Maßtreppe Quadro der Columbus Treppen GmbH zum Einsatz. Diese erreicht durch eine 4-Punkt-Fensterverriegelung und eine umlaufende Dichtung mit Klasse 4 nach DIN EN 12207 die höchste Luftdichtigkeit. Für die Abdichtung zum Bauwerk entschied sich der Handwerksbetrieb zusätzlich für einen Dämm- und Dichtblock am Lukenkasten, der einen Anschluss ohne Schäumen und Kleben ermöglicht. Durch einen speziellen Stufenschutz war im Anschluss an die Montagearbeiten keine Reinigung mehr nötig und mögliche Montagespuren wurden ausgeschlossen – der Kunde erhielt eine neuwertige Treppe.

„Bei der Dachreparatur eines Wohnhauses stellten wir fest, dass die oberste Geschossdecke nicht gedämmt ist und dass auch die Bodentreppe nicht mehr den Anforderungen der EnEV entspricht“, erklärt Karl Gessenich, Geschäftsführer der Dachreiter GmbH. „Als wir unseren Kunden darauf aufmerksam machten, gab er an, dass er mit der alten Treppe unzufrieden war, weil es im Sommer warm und im Winter kalt durch die Fugen blies.“ Daraufhin empfahl der Handwerksbetrieb die Bodentreppe Quadro der Columbus Treppen GmbH: Dabei handelt es sich um eine Maßtreppe, die vom Hersteller stets individuell gefertigt wird – ein notwendiger Schritt, da der Einstieg von 58 x 112 cm maß und die Kastenhöhe 36 cm betrug. „Mit der Quadro sind Maßbereiche von 100–160 cm Öffnungslänge, 53–90 cm Öffnungsbreite und 18,5–55 cm Kastenhöhe möglich“, bemerkt Gessenich.

Trio-Montage-System: Drei Maßnahmen für einen einfachen Einbau

Das Projekt wurde Anfang Mai 2018 durchgeführt. Aufgrund der Montagefreundlichkeit der Columbus Treppen wurden für den Einbau lediglich 1,5 Stunden benötigt. Möglich wird dies durch das sogenannte Trio-Montage-System: „Wir treffen bereits ab Werk drei Vorkehrungen, die Monteure bei der Installation unterstützen sollen. Dazu zählen das Vorbohren von Montagelöchern sowie die im Lieferumfang enthaltenen, passenden Schrauben“, führt Emre Kurt, Marketingleitung bei Columbus Treppen, aus. Diese sind für jegliche Untergründe – Holz wie Beton – geeignet. Da das entsprechende Bit ebenfalls beiliegt, wird zur Verschraubung nur ein Akkuschrauber benötigt.

Den dritten Faktor bildet der von Dachreiter als Zubehör bestellte Wärmedämmblock (WDL): Der PU-schaumfreie und luftundurchlässige Anschluss dichtet mithilfe eines dauerelastischen Kompribands die Treppe zum Bauwerk hin ab, sodass selbst Bauteilbewegungen kein Problem mehr darstellen; auch Wärmebrücken werden vermieden. Aufgrund der Folie mit variablen SD-Werten, die außen am Lukenkasten angebracht ist, wird zudem verhindert, dass Feuchtigkeit zwischen Bodentreppe und Bauwerk eindringen kann und es zur Schimmelbildung kommt. Bei der Montage ist so dank des ab Werk angebrachten, montagefertigen Dämmblocks weder Kleben noch Schäumen notwendig, weshalb kein zusätzlicher Arbeitsschritt anfällt. „Das Trio-Montage-System ist selbsterklärend und beschleunigt die Montage“, bestätigt Gessenich.

Abdichtung gemäß EnEV

Auf diese Weise leistet das WDL einen entscheidenden Beitrag zur Luftdichtigkeit. „Das war eines der ausschlaggebenden Kriterien, da die Bodentreppe alle Vorgaben der EnEV erfüllen sollte. Quadro erreicht, zertifiziert durch das IFT Rosenheim, die Klasse 4 – die höchstmögliche“, begründet Gessenich die Wahl. Neben dem WDL spielt dabei die umlaufende Dichtung eine wichtige Rolle. In Zusammenarbeit mit den Schwestergesellschaften Roto Frank AG und Deventer Profile GmbH hat Columbus Treppen einen Weg gefunden, erprobte Fensterdichtungen und -beschläge auch für Bodentreppen nutzbar zu machen.

Das Herzstück hierbei ist die 4-Punkt-Fensterverriegelung: „Mithilfe der Auflaufschräge an den vier Schließstücken wirken – obwohl beim Schließen selbst nur ein geringer Kraftaufwand nötig ist – hohe Haltekräfte in der Endlage des Bolzens, was für eine gute Dichtigkeit sorgt“, führt Kurt aus. Gleichzeitig ermöglichen sie eine nachträgliche Justierung, wodurch auf Bauwerksbewegungen reagiert werden kann. Dank der Dichtung, die über geschlossene Ecken verfügt, kommt dabei ein thermoplastisches Elastomer zum Einsatz, das sich unempfindlich selbst gegenüber hohen Temperaturschwankungen zeigt. Damit und aufgrund des Lukendeckels in Sandwichbauweise weist Quadro nun einen U-Wert von 0,77 W/m²K auf.

Schnelle Endreinigung dank Stufenengel

Während der Montagearbeiten schützte Dachreiter die Tritte mit dem sogenannten Stufenengel, der Anfang 2018 von Columbus Treppen auf eine Anregung des Handwerkbetriebs hin entwickelt wurde, vor Verschmutzungen. Dabei handelt es sich um wiederverwendbare, elastische Kunststoffprofile, die durch Aufrasten der Haltenasen ohne zusätzliches Werkzeug auf den Stufen angebracht werden. „Wenn wir neue und hochwertige Bodentreppen einbauten, haben wir beim Begehen häufig unschöne Spuren und beim Auftraggeber einen negativen Eindruck hinterlassen“, erinnert sich Gessenich. „Mit dem Stufenengel ersparen wir uns jetzt mühsames Abkleben und können uns ganz unserer eigentlichen Arbeit widmen.“

„Das thermoplastische Elastomer (TPE) kann schnell mittels Wasser und Spülmittel gereinigt werden, sodass sich die Profile immer wieder und – beispielsweise vom privaten Bauherrn – auch dauerhaft einsetzen lassen“, erläutert Kurt. Aufgrund der rutschhemmenden Eigenschaften von TPE und den geformten Rippen auf der Trittfläche erhöhen die Auflagen zudem die Trittsicherheit der Handwerker. „Unsere Monteure müssen sich endlich nicht mehr mit der Endreinigung aufhalten“, fasst Gessenich zusammen.

Der letzte Schliff

Im Lieferumfang als serienmäßiges Zubehör der Quadro sind weiße Abdeckleisten aus Kunststoff enthalten, die in den Fugen zwischen Treppe und Bauwerk angebracht werden. „Diese lassen sich nach dem Einbau einfach aufstecken und sorgen für ein sauberes Raumbild“, so Kurt. Nach der Beendigung der Montagearbeiten konnten die Schutzprofile ohne Umstände abgenommen werden, sodass keine Verschmutzungen zurückblieben. „Unser Kunde zeigte sich mit der Abwicklung und dem Ergebnis zufrieden – das Projekt ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen“, resümiert Gessenich.

Weitere Informationen unter www.dachreiter-gmbh.de, www.columbus-teppen.de und dem Produktkonfigurator www.masstreppen.de

Die Dachreiter GmbH aus Rosbach ist in den über 30 Jahren seit ihrer Gründung zu einem Experten für Wärmedämmung und Dachdeckerei avanciert. Die angebotenen Leistungen für private, öffentliche und gewerbliche Auftraggeber umfassen Dacharbeiten aller Art, vom Dachbodenausbau bis zur Gaubenstellung. Dabei verwendet der zwanzig Mitarbeiter starke Fachbetrieb vorwiegend ökologische Naturbaustoffe, die auch separat im hauseigenen Baumarkt vertrieben werden. 2015 gründete das Unternehmen gemeinsam mit dem Dämmexperten die Qualitätsgenossenschaft für Einblasdämmung „isovis“ und Architekten und Planern als qualifizierter Ansprechpartner zur Seite.

Die Columbus Treppen GmbH fertigt und vertreibt seit über 60 Jahren qualitative Dach- und Geschosstreppen sowie Dachausstiege und Zubehör. Das Unternehmen und Erfinder der Scherentreppe wurde bereits 1953 gegründet und hat sich 1968 am jetzigen Standort in Neusäß niedergelassen. Dort wird noch heute mit über 80 Mitarbeitern die gesamte Wertschöpfungskette abgewickelt: von der Planung über die Fertigung bis zur Logistik. Dabei legt der Betrieb Wert auf Montagefreundlichkeit, individuelle Lösungen, Einbausicherheit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz. Innerhalb von fünf Tagen kann auf diese Weise eine Treppe den Kundenwünschen entsprechend hergestellt und ausgeliefert werden. Hierfür stellt Columbus einen Online-Treppenkonfigurator zur Verfügung. Alle Modelle zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit und Haltbarkeit aus. 1986 wurde Columbus in die Roto-Firmengruppe integriert und profitiert seitdem von den Erfahrungen und dem Know-how der Fensterbau-Industrie. Das Resultat dieser Konstellation ist die Welt-Neuheit Designo, eine Bodentreppe mit Elementen aus dem Fensterbau.

 

Columbus Treppen GmbH

Foto 1: Der private Bauherr war mit der alten Treppe unzufrieden, weil es im Sommer warm und im Winter kalt durch die Fugen blies – sie erreichte nicht die notwendige Dichtigkeit. Quelle: Dachreiter GmbH

Foto 2: Die Bodentreppe Quadro der Columbus GmbH ist eine Maßtreppe, die vom Hersteller stets individuell gefertigt wird. Dabei sind Maßbereiche von 100–160 cm Öffnungslänge, 53–90 cm Öffnungsbreite, 18,5–55 cm Kastenhöhe und 195–344 cm Raumhöhe möglich. Quelle: Columbus Treppen GmbH

Columbus Treppen GmbH

Foto 3: Das Projekt wurde Anfang Mai 2018 durchgeführt. Da Columbus Treppen auf die Montagefreundlichkeit seiner Produkte achtet, wurden für den Einbau lediglich 1,5 Stunden benötigt. Zu den entsprechenden Leistungen von Columbus Treppen gehören vorgefertigte Bohrlöcher samt passenden Schrauben und ein umlaufender Wärmedämmblock, durch den Schäumen und Kleben entfällt. Quelle: Dachreiter GmbH

Foto 4: Mithilfe der Auflaufschräge an den vier Schließstücken wirken – obwohl beim Schließen selbst nur ein geringer Kraftaufwand nötig ist – hohe Haltekräfte in der Endlage des Bolzens, was für eine gute Dichtigkeit sorgt. Quelle: Dachreiter GmbH

Columbus Treppen GmbH

Foto 5: Aufgrund der rutschhemmenden Eigenschaften von TPE und den geformten Rippen auf der Trittfläche erhöhen die Auflagen die Trittsicherheit der Handwerker. Quelle: Dachreiter GmbH

Foto 6: Der Stufenengel ist ein wiederverwendbares, elastisches Kunststoffprofil zum Schutz der Tritte. Quelle: Columbus Treppen GmbH

Foto 7: Aufgrund der rutschhemmenden Eigenschaften von TPE und den geformten Rippen auf der Trittfläche erhöhen die Auflagen die Trittsicherheit der Handwerker. Quelle: Dachreiter GmbH

 

Mehr Info für Leser/Zuschauer/Interessenten:

Dachreiter GmbH Bedachungsgeschäft, Zimmerei, Bauökologische Produkte und Service

Raiffeisenstraße 24-26, 61191 Rosbach v.d.H. Tel.: 06003 9343-0, Fax: 06003 9343-20 E-Mail: info@dachreiter-gmbh.de Internet: www.dachreiter-gmbh.de

Columbus Treppen GmbH Gutenbergstraße 21, 86356 Neusäß Tel.: 0821 46051-0, Fax: 0821 46051-61 E-Mail: info@columbus-treppen.de Internet: www.columbus-treppen.de

Mehr Info für die Redaktion ABOPR Pressedienst B.V. Leonrodstraße 68, 80636 München Tel.: 089 500315-20, Fax: 089 500315-15 E-Mail: info@abopr.de Internet: www.abopr.de

 

Weitere Informationen unter:

Columbus Treppen GmbH
Besser durchdacht. Prefekt gemacht.
Gutenbergstraße 21
86356 – Neusäß
0821 / 46051-0
www.columbus-treppen.de

Zurück