Tilo Hauck

Treppen BLOG

Gerne beantworte ich Ihre Fragen

 
Tilo Hauck 
Zimmermeister & Fachredakteur

Treppenmeister GmbH | Presseinformation

Treppenmeister - Eschenholz ist eine echte Alternative zu Eiche
Bildquelle: Treppenmeister

 

Treppen: Eschenholz ist eine echte Alternative zu Eiche

(pr-jaeger) Eiche und Buche werden oft in einem Atemzug genannt. Doch eigentlich müsste bei dieser Aufzählung unbedingt noch die Esche dabei sein, findet Thomas Köcher, Geschäftsführer der Treppenmeister-Partnergemeinschaft: „Es ist an der Zeit, die Esche aus dem Schatten von Eiche & Co. heraustreten zu lassen. Denn aufgrund ihrer Materialeigenschaften ist sie eine wirkliche Alternative zu anderen hochwertigen heimischen Laubhölzern.“

Als robustes Hartholz eignet sich Esche ideal zum Bau von Möbeln und Treppen. Aufgrund ihrer ringporigen Struktur punktet sie optisch mit einem dekorativen Holzbild. Zudem ist sie sehr elastisch. Das wussten Menschen schon immer zu schätzen: Lanzen und Speere, die biegsam und bruchsicher sein mussten, sind bereits im 7. Jahrhundert vor Christus aus Esche gefertigt worden. Nicht umsonst wurde der schöne, hochwachsende Baum gerne in der Nähe mittelalterlicher Burgen gepflanzt.

Obwohl die Esche nach Buche, Eiche und Birke die vierthäufigste heimische Laubbaumart darstellt, sucht man im Wald vergebens nach großen Vorkommen. Denn die Esche ist eher eine Einzelgängerin, die sich gerne unter andere Baumarten mischt. Sie wächst in schattigen V-Tälern von Mittel- und Hochgebirgen, entlang von Bachläufen oder in Auenwäldern. Sie kann aber auch an Steilhängen mit kalkreichen Böden gedeihen.

Eschen wachsen sehr gerade, werden sehr alt und mit bis zu 40 Metern sehr hoch – kurz: Sie sind imposante Erscheinungen, die von jeher faszinierten. So ist der Weltenbaum Yggdrasil der nordischen Mythologie bezeichnenderweise eine Esche. Die Blätter finden in der Medizin Verwendung, das Laub wird in der Schweiz heute noch als Ziegenfutter genutzt. Fleidrun hieß übrigens die erste Ziege, die vom Weltenbaum Yggdrasil naschte. Sie ist auf diese Weise namentlich in die Geschichtsbücher eingegangen.

Als führende Marke im Holztreppenbau hat Treppenmeister das Eschenholz von Anfang an im Repertoire – also seit mehr als 40 Jahren. Denn durch seine Robustheit eignet es sich gerade für Treppen ideal. Das graubraune Holz lässt sich leicht verarbeiten und ist gut mit Beize und Öl zu behandeln. Alle Konstruktionen aus dem Hause Treppenmeister sind deswegen auch in einer Eschen-Ausführung erhältlich.

Pressekontakt: JÄGER Management Kettelerstraße 31 97222 Rimpar E-Mail: mail@pr-jaeger.de

 

Weitere Informationen unter

Treppenmeister GmbH
Partnergemeinschaft
Emminger Str. 38
71131 – Jettingen
0800 7447443
www.treppenmeister.com

Leistungen: Die größte Treppenbaugemeinschaft Europas - Holztreppen direkt vom Hersteller

Zurück