Die Gewinner -
Treppen des Jahres 2016

Für seine Arbeit gewählt zu werden, ist eine tolle Bestätigung für jedes einzelne Projekt und deren im Verborgenen liegende Leidenschaft.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Innovation

Treppenanlage: Moderne Design Treppe aus Stahl
Sieger: spitzbart treppen®
Anmerkung der Jury Nach Meinung der Jury verdient diese Treppenanlage die Auszeichnung zur „Treppe des Jahres 2016“ in der Kategorie INNOVATION vor allem aufgrund der sehr aufwendigen Produktion, die hinter der innovativen Konstruktionsweise steckt. Mit Hilfe von Stanz-, Laser- und Biegetechnik fertigt der Hersteller in einem mehrstufigen Fertigungsprozess einzigartige Treppen, die vor allem in modernen Raumkonzepten hervorragend zur Geltung kommen.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Geradlinigkeit

Treppenanlage: Moderne Faltwerktreppe aus Massivholz
Sieger: Schreinerei GORGENECK
Anmerkung der Jury Die Jury möchte mit der Prämierung dieser Faltwerktreppe vor allem die mutige Konstruktion auszeichnen, die hinter der Anlage steckt. Durch höchste handwerkliche Präzision ist eine über mehrere Etagen laufende Treppe entstanden, die durch Einzigartigkeit besticht und auf den Betrachter sehr leicht wirkt.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Markant

Treppenanlage: Faltwerktreppe aus Massivholz
Sieger: WIEHL GmbH & Co. KG
Anmerkung der Jury Die Jury hat diese Treppe vor allem aufgrund des gelungenen Raumkonzepts zum Sieger in der Kategorie MARKANT gewählt. Auch der wirkungsvolle Einklang der verschiedenen Materialien spricht für die Anlage aus dem Hause WIEHL Treppen. Holz, Stahl und Glas harmonieren bei dieser freitragenden Faltwerktreppe hervorragend.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Trend

Treppenanlage: Moderne Kragarmtreppe aus Holz
Sieger: Saage Treppenbau
Anmerkung der Jury Mit der Auszeichnung dieser Treppe würdigt die Jury sowohl das minimalistische Konzept, das hinter der Konstruktion steht, wie auch die Materialkombination. Diese in höchster handwerklicher Güte gefertigte Kragarmtreppe ist reduziert im Design – jedoch nicht in der Wirkung. Sie verbindet auf gelungene Weise optische Ruhe mit einer klaren Formensprache.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Raumkonzept

Treppenanlage: Bogentreppe mit elliptischem Grundriss
Sieger: NAUTILUS TREPPEN GmbH & Co. KG
Anmerkung der Jury Nach Ansicht der Jury verdient diese einzigartige Treppenanlage die Auszeichnung zur Treppe des Jahres nicht nur wegen ihrer ungewöhnlichen, anziehenden Optik. Auch die gelungene Materialkombination aus Stahl, Naturstein, Holz und Glas soll mit der Prämierung gewürdigt werden. Zudem unterstreicht die Jury den hohen statischen Anspruch, der hinter dieser Konstruktion steckt.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Zeitlosigkeit

Treppenanlage: Freistehende Kragarmtreppe mit Edelstahlhandlauf
Sieger: Treppenbau Diehl
Anmerkung der Jury Mit ihrer Prämierung möchte die Jury vor allem die sehr aufwendige Treppenkonstruktion würdigen. Da freitragend, erfordert die Realisierung einer solchen Treppe eine außergewöhnliche Statik. Eine wahre handwerkliche Meisterleistung sind auch die nach vorn verjüngten Stufen, die entscheidend zur reizvollen Wirkung dieser Treppe beitragen.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Purismus

Treppenanlage: Design Schalentreppe aus Stahl
Sieger: Wunsch - Treppen
Anmerkung der Jury Als Siegertreppe in der Kategorie PURISMUS wählte die Jury diese Anlage, weil die Schalentreppe besonders wirkungsvoll durch ihre puristische Einfachheit besticht. Dank professioneller Handwerkskunst in der Umsetzung bilden Wangen und Abschlussgeländer eine optische Einheit, so dass die Treppe gleichzeitig stabil und filigran erscheint.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Design

Treppenanlage: Moderne Designtreppe mit Holzstufen
Sieger: Wortmann Massivholztreppen
Anmerkung der Jury Die Jury hebt in ihrer Begründung der Prämierung dieser Wangentreppe neben dem auffälligen Design auch die Konstruktion hervor. Die unsichtbare Verbindung von Stufen und Wangen trägt zum aufgeräumten Gesamteindruck dieser in fließendem Design gehaltenen Treppe bei. Auch die harmonische Auswahl der Materialien zahlt auf den optischen Reiz der Anlage ein.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Extravaganz

Treppenanlage: Designtreppe aus Holz und Stahl
Sieger: hasler treppen®
Anmerkung der Jury Die Jury würdigt mit ihrer Bewertung aber auch die besondere handwerkliche Leistung, die sich vor allem in der unsichtbaren Befestigung der Stufen an den Wangen zeigt.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Transparenz

Treppenanlage: Design-Kragarmtreppe aus Acrylglas mit Treppenbeleuchtung
Sieger: Siller Treppen
Anmerkung der Jury Nach Ansicht der Jury weist diese außergewöhnliche Treppe nicht nur zahlreiche optische und gestaltungstechnische Reize auf. Vor allem die beeindruckende Konstruktion, insbesondere die schwierige Befestigung an der Wand, die eine echte statische Herausforderung darstellt, soll mit der Prämierung dieser Anlage zur „Treppe des Jahres“ in der Kategorie TRANSPARENZ gewürdigt werden.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Natur

Treppenanlage: Elegante Bogentreppe aus Holz
Sieger: Holzmanufaktur Ballert e.K.
Anmerkung der Jury Die Auszeichnung dieser Treppe in der Kategorie NATUR basiert neben dem Einsatz von Eiche als Baumaterial auch auf der Wirkung der Konstruktion: Nach Ansicht der Jury wirkt die Treppe gewissermaßen wie ein Baumstamm, der durch das Haus in die Höhe wächst. Aufgrund der Bauweise als allseitig sichtbare Treppenanlage besteht bei dieser Bogentreppe ein besonders hoher Anspruch an sauber gelöste Verbindungen.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Moderne

Treppenanlage: Designtreppe in Stahl und Holz
Sieger: MetallArt Treppen GmbH
Anmerkung der Jury Mit ihrer Prämierung dieser modernen Stahltreppe möchte die Jury nicht nur die elegante Treppenform würdigen, sondern auch den hohen architektonischen Anspruch, der hinter dieser Konstruktion steht. Eindrucksvoll ist auch die im Handlauf integrierte LED-Treppenbeleuchtung.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Nostalgie

Treppenanlage: Klassisch nostalgische Treppe aus Holz
Sieger: Schmidmayer Treppenbau
Anmerkung der Jury Die Bewertung der Jury, die diese Anlage zur „Treppe des Jahres“ in der Kategorie NOSTALGIE kürte, berücksicht besonders die kunstvolle Verarbeitung der verschiedenen Materialien zu einer Einheit. Zudem würdigen die Juroren mit der Auszeichnung die hochwertige Konstruktion dieser Treppe, bei der das Antrittspodest über einen Stahlpfeiler die Last der oberen Decke trägt.

Treppe des Jahres 2016

Kategorie Tradition

Treppenanlage: Traditionelle Wangentreppe aus Holz
Sieger: TREPPENBAU VOß GmbH & Co.KG
Anmerkung der Jury Traditionelle Treppenbaukunst zu würdigen, ist das Hauptanliegen der Juroren bei der Auszeichnung dieser Treppenanlage zur „Treppe des Jahres“. Profile an Pfosten, Setzstufen und Handlauf sind sehr aufwendige Herausforderungen im Treppenbau, zählen jedoch seit jeher gewissermaßen zu den „Evergreens“ der Branche. Die schnörkellose Linienführung der Treppe zeigt eindrucksvoll, dass hochwertiger Treppenbau Tradition und Moderne in außergewöhnlicher Weise verbinden kann.

Die Auszeichnung Treppen des Jahres 2016

Der Hintergrund

Mit der Wahl „Treppen des Jahres“ wählt das Deutsche Fachportal Treppen.de, die besten Treppenanlagen. Ihr Ziel: einzigartige und besondere Treppenanlagen zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. In insgesamt 14 Kategorien werden die Auszeichnungen vergeben. Der 2006 initiierte Wettbewerb zählt heute deutschlandweit zu den anerkanntesten Treppenprämierungen und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Bauherren, Renovierer, Architekten und viele mehr können sich von einer Reihe faszinierender und einzigartiger Treppen inspirieren lassen.

Die Jury

Jährlich werden hochkarätige Einreichungen der 500 Mitgliedsunternehmen aus den Kategorien Trend, Innovation, Design, Transparent, Extravagant, Minimalistisch, Zeitlos, Puristisch, Nostalgisch, Markant, Tradition und Modern prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend im deutschlandweiten Treppenbau sind. Eine unabhängige vierköpfige Experten-Jury befasst sich ausführlich mit allen Nominierungen und bewertet sowohl konstruktive und funktionale wie auch materielle Ansprüche. Die Juroren orientieren sich bei der Beurteilung an der Treppe als integriertes Raumelement. Aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz - die Jury besteht aus einem Architekten, einem Zimmermeister, einem Fachredakteur und einem Schreinermeister - nimmt sie in den einzelnen Kategorien ihre Bewertungen vor. Hier wird intensiv diskutiert, bevor es schließlich heißt: Die Gewinner sind...

Teilnahmebedingungen

Alle Mitgliedsfirmen von Treppen.de sind zur Teilnahme berechtigt. Die Treppenhersteller können sich jedes Jahr aufs Neue mit ihren schönsten und herausragenden Treppenkonstruktionen in den zwölf Kategorien bewerben. Jeder Teilnehmer schickt bis zu drei seiner "Meisterstücke" mit folgenden Informationen in das Rennen: Treppenform/Treppenart, Materialien, Geländer-Konstruktion und individuelle Besonderheiten. Einsendeschluss ist jeweils der 31.Oktober eines Jahres.

Benefits für die Gewinner

Exklusive Präsentation auf Treppen.de

Die Preisträger in den verschiedenen Kategorien erhalten als Auszeichnung eine exklusive Präsentation in der Rubrik Treppen des Jahres und werden mit der Gewinner Treppenanlage und ausführlicher Produktbeschreibung im Treppen Finder präsentiert.

Auszeichnung mit Gewinner Urkunde

Wir machen Ihren Erfolg greifbar. Als Gewinner erhalten Sie Zugang zu exklusiven Marketing-Artikeln, die auf die Auszeichnung "Treppen des Jahres" hinweisen. Bestandteil sind zum Beispiel eine Gewinner Urkunde oder ein Online Badge zum Einbinden und Präsentieren auf Ihrer Webseite.

Pressewirksamkeit durch Fachmagazine

Bei den Fachmagazinen sind die "Treppen des Jahres" die Auszeichnung im Treppenbau und eine ideale Gelegenheit, auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Begleitend zur Online Präsentation werden alle Gewinner in den Fachzeitschriften präsentiert.

Online Präsenz für Ihr Unternehmen

Nutzen Sie das Potenzial der erhöhten Online Präsenz! In der Präsentation werden alle Gewinner durch ihre Einreichung in den unterschiedlichen Netzwerken und Plattformen präsentiert. Weitere Online Magazine werden über die Gewinner berichten.